Körperabdrucke und Shibari

ktFXUh8hn7gZ64nZqNoXMyImnq3opK4oLntkxTw0_Dc-1

 

Körperabdrucke und Japanisches Shibari Bondage… Geht das überhaupt?
Spreche ich da zwei verschiedene Kategorien von Kunden an… Vielleicht. Egal…
Die Körperabdrucke sind meine Leidenschaft. Beobachten… in sich hören, ausdrücken was man nicht in Worte fassen kann.
Bis letztes jahr dachte ich auch immer: Bondage: das hat was mit Sex zu tun! Das war der erste  Fehler. Dann dachte ich : so ein wenig fesseln mit Seile, kann ja nicht so schwer sein: zweiter Fehler!
Man kann Sex auf einer Waschmaschine haben ohne dass die Maschine zwingend zum Sex Spielzeug wird, oder?
Und dann ging die Neugier bei mir los… Was denkt ein Bunny (so nennen sich die Frauen oder Männer die sich fesseln lassen) wenn sie so schwerelos in der Luft hängen. Was empfinden sie?
Na ja und alles andere könnt ihr hier weiter lesen 🙂
Geschrieben vor ca einem Jahr als das Ganze los ging….
„Nun ist es wirklich soweit… ich bin dem Gerucht, dem Handhaben, dem Spass an der Fertigung und der Schönheit der Hanfseile verfallen.
Ich weiss auch nicht wie ich ohne dem Duft der gespannten, noch feuchten Seilen, in meiner Wohnung noch leben soll. Manche stehen auf Räucherstäbchen, ich liebe den Geruch vom nassen Hanf. Vielleicht halten mich deshalb die Menschen für etwas „bizzar“ aber da ich als Künstlerin durchgehe darf ich dieses Attribut mit einem gewissen Stolz tragen. Das eine gehört ja oft zum anderem.
So ganz neu ist mir ja die Spielerei mit Seilen nicht. Aber jetzt wollte ich mal meine „Körperabdrucke“ erweitern und diese mit Bondage verbinden. Allerdings bin ich der Ansicht dass, wie ein guter Schauspieler 10 Monate in die Psychiatrie gehen muss um einen Irren spielen zu können, ich auch von Bondage was verstehen muss um es in meiner Kunst auch benutzen zu dürfen.
Und wie das Leben so spielt, zumindest in meinem Leben , habe ich einen erfahrenen Rigger kennen gelernt der mir, nicht nur das „warum“ sondern auch das „wie“ und auch das „so nicht!!!“ beibringt!   Öfter höre ich auch: „noch einmal“ oder „Seile holen nicht schieben“ ab und zu kommt auch  „dabei bleiben“ oder „Spannung halten“.
Spannend…
Und während andere im Urlaub am Strand liegen und sich bräunen lassen, bin ich in München zwischen Waschsalon und Wohnzimmer und geniesse den Duft von Hanf. Herrlich!
Viele könnten jetzt meinen ich betreibe das Bondage nur in der Seilfertigung und habe übersehen dass es da letztendlich dabei geht einen Körper zu schmücken und zu immobilisieren. Weit gefehlt!
Aber ein Schritt nach dem andern…
Es geht mir in meiner Malerei schon immer um die Authenzitität.  Das Gefühl „im Seil“ einzufangen… die Emotion…
Aber jetzt ist erst mal die Praxis dran… ich muss meine Seile nachspannen….
………….
Habe ich eigentlich erwähnt dass mein Rigger (heissen die Personen die die Kunst des Feseln beherrschen) nicht nur sehr kompetent sondern auch Optisch sehr ansprechend ist? Seien wir doch mal ehrlich ob Mann oder Frau, es lernt sich einfach effektiver wenn der Lehrer eine gewisse Ausstrahlung hat. Und… ich Glückliche, die hat er!!
Der strenge Blick, das konzentrierte Beoabachten… nein, nicht mich!! Sondern meine Seile und meine Griffe.
Der Gedanke Ihn mal in meine Seile zu fangen habe ich mir abgeschmickt aber es motiviert beim lernen.
Wer wirklich von der Picke lernen will muss ganz am Anfang beginnen. Und da heisst es: Seile „produzieren“.
Jetzt bin ich ja schon beim Färben… schwieriges Unterfangen! Ich arbeite meistens in meinem Atelier wo ich  nach belieben „rumsauen“ kann was bei meinen Körperabdrucke auch immer der Fall ist.
In der Wohnung sollte ich mehr Vorsicht walten lassen. Ca. 40 Liter Blutrotes Wasser auf dem Boden würde nicht nur nach Massenmord aussehen es würde auch mein Freund nicht begeistern.
Der Arme musste sich eh schon mit dem Stall Geruch vertraut machen, zwischen den Trockeninstalationen Abendessen und ertragen, dass ich seit neuestem Abends zum Shibarikurs unterwegs bin… ich will es ja nicht übertreiben!
Also das Färben… es sieht im Topf sehr sehr rot aus. In 48 Stunden werde ich mehr wissen uund es Euch erzählen…
Also die 48 Stunden sind rum. was soll ich sagen: Ich bin vorerst begeistert. Um meine Freude zu schmälern wurde mir gesagt, dass ich erst abwarten muss bis das ganze getrocknet ist und ERST DANN könnte ich eventuel jubel. Die Rigger Jungs gönnen mir mein Erfolg nicht! Seilen ist vielleicht Männer Sache, färben eben nicht. Sage ich einfach mal so… Ich sehe das anders und freue mich jetzt schon wie eine Schnee Königin!
Ein kleiner Blick in das Innere des Seiles: ROT, Blutrot, eine schönes sattes rot. ich bin begeistert!! Toll…
Keine flecken am Boden, was zur allgemainer Wochenendstimmung sehr positiv beigetragen hat.
Na gut, jetzt hängen rote Seile überall herrum… ich finde es sehr dekorativ, mein Freund findet es… gewohnheitsbedürftig.
Mein Ex-Mann hätte mich ja noch nicht mal die Reizwäsche irgendwo hängen lassen. Einer der vielen Gründe warum er ja mein Ex geworden ist! Man kann, und sollte NIE, eine Künstlrein in Ihrem Elan bremsen. das kann nur schief gehen. Hätte ich das alles nur früher gewusst! Da habe ich es jetzt eindeutig besser erwischt! Frau ist eben auch im Hohen Alter noch lernfähig. Ob es Männer auch sind weiss ich nicht. Tut auch nichts zur Sache…
Zurück zu meinen Seilen…
Ok… ich gebe es zu man muss diese Leidenschaft teilen um sie zu verstehen. Aber sogar ich verstehe meine eigenen Leidenschaften manchmal nicht… also was soll’s.
Und hier hängen sie nun… und warten auf’s weiter „behandelt“ werden.
Na… eigentlich müsste jetzt jeder denken: toll!!  Aber mir ist schon klar, dass Bilder mehr aussagen würden wenn die Seile sich um einen jungen Körper schmiegen würden… so 90-60-90 oder wie waren wieder die Ideal Maße? Ich hatte sie nie, daher kann ich es auch mir nicht merken. Wozu auch… Und wenn, dann hatte ich nur eins der 3 Maße: 90-90-120 (da war ich Schwanger!!).
Meine Seile werden sind um Leinwände spannen. UND um Menschen die sowas mögen. Ich muss ja üben um zu wissen wie es geht! Und einen gewissen Reiz hat es allemal!
Ok… eins muss ich noch verraten… ich habe mir grüne Farbe gekauft!
Da geht das ganze erstmal von vorne los. Aber Grün muss man haben! Nur zur Erinnerung: Ich wollte ja auf keinen Fall färben! Die Damen unter Ihnen werden mich da, glaube ich, besser verstehen. Es ist wie beim Schuhe kaufen, „eigentlich“ brauch man keine… aber wenn man mal Braune braucht, und sie sind schön- und man findet die Perfekten-und sie passen genau dann denkt man sich… kann ich auch in Schwarz gut brauchen. Und spätestens auf dem Heimweg hat man 5 Tüten und 3 paar wunderbare Schuhe und keinen Platz zum verstauen.
Eigentlich hat man ja gar keine gebraucht…
Aber zurück zum Thema. Natürlich werde ich Seile in Maigrün brauchen und jeder der mir da widerspricht wird einfach überhört! Ich werde eine Riggerin mit bunten Seilen, mal was anderes!! „
Mittlerweile habe ich welche in Türkis, Pink, Braun, Gelb, Orange. Ich liebe meine Seile!
Und wer in München diese Kunst lernen will braucht mich nur anzuschreiben. mein Lehrer gibt laufend Kurse. Und NEIN es hat nichts mit Sex zu tun! Wer  bei uns knisternde Erotik erwartet ist völlig am falschen Ort.  Also bitte keine falsche Schlüsse ziehen. Shibari ist eine Kunst die man mit viel Geduld, Ernsthaftigkeit und liebe zum Detail erlenen kann.
IMG_1989

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s